Tel: +41 79 378 01 24
E-Mail: info@3ab.ch

Pflegeanleitung für textile Bodenbeläge aus synthetischen Fasern inkl. Nadelfilz

1. Vorbeugende Massnahmen

Ein grosser Teil des Schmutzes kann durch Sauberlaufzonen vor dem Eingang bzw. Schmutzschleusen in den Eingangsbereichen vermieden werden. Diese sollten eine Mindestgrösse von 2-3 Schrittlängen besitzen und müssen regelmässig gereinigt werden, um ihren Zweck langfristig zu erfüllen.

2. Unterhaltsreinigung

Die Unterhaltsreinigung ist entscheidend für die Sauberkeit des Teppichboden und bestimmt massgeblich, in welchen Intervallen eine Intensivreinigung erforderlich wird. Daher den Teppichboden abhängig von der Beanspruchung täglich bis mehrmals wöchentlich mit einem leistungsstarken Bürstensauger absaugen. Dadurch werden neben losem Schmutz von der Oberfläche auch Schmutzpartikel tief aus dem Flor entfernt. Der Flor wird dabei zusätzlich wieder aufgerichtet. Bei hochflorigen Belägen ist der Einsatz einer Flachdüse sinnvoll.

3. Fleckenentfernung

Jeden Fleck möglichst sofort entfernen, nicht eintrocknen lassen. Flüssigkeiten mit saugfähigen Tüchern abtupfen oder aufsaugen, losen Schmutz absaugen. Die Aufnahme der Flecken immer vom Rand zur Fleckenmitte hin vornehmen. Zur Fleckenentfernung keine herkömmlichen Haushaltsreiniger oder Spülmittel einsetzen. Fleckenentferner nicht direkt auf die Verunreinigung sprühen, sondern mit dem Tuch auf den Fleck auftupfen und einmassieren. Gelösten Schmutz mit einer trockenen Stelle des Tuches durch Abtupfen aufnehmen. Gründlich mit klarem Wasser nacharbeiten und anschliessend trockentupfen, gegebenenfalls unter Verwendung saugfähiger weisser Haushaltspapiertücher. Bei der Fleckentfernung nicht reiben und den den Belag nicht durchnässen.

4. Intensivreinigung

Trockenreinigung
Die Trockenreinigung ermöglicht neben der vollflächigen Reinigung des Belages auch die gezielte Behandlung von Teilflächen wie zum Beispiel Laufstrassen, wobei die Begehbarkeit des Boden während des Reinigungsvorganges erhalten bleibt. Besonders geeignet ist das System für Belagskonstruktionen, bei denen eine Nassreinigung nicht möglich oder nicht empfehlenswert ist. Zum Beispiel verklettete oder verspannte Teppichböden, Qualitäten mit Vliesrücken, bei Verwendung wasserlöslicher Kleber und Fixierungen sowie für Doppelbodenkonstruktionen und lose verlegte bzw. selbstliegende Teppichböden. Hochflorige Beläge sind vorab auf Anwendbarkeit des beschriebenen Verfahrens zu überprüfen, um Flor- bzw. Polveränderungen (z.B. Verfilzungseffekte) durch die mechanische Wirkung der Reinigungegeräte auszuschliessen.

Sprühextraktions-Nassreinigung:
Die Sprühextraktions-Reinigung ist besonders fasertief und hygienisch, darf aber nicht angewendet werden bei feuchtigkeitsempfindlichen (Unterboden-) Konstruktionen

5. Imprägnierung – Schutz vor Wiederanschmutzung

Nach einer Intensivreinigung sollte der Teppichboden mit einem geeigneiten Imprägnierer nachbehandelt werden.

Alle Bilder sind eigene Referenzobjekte.